Metallgewinnung

Schlacke aus Kehrichtverbrennungen enthält viele verschiedene Metalle. In erster Linie findet sich Eisen, daneben verbleiben auch Aluminium, Kupfer und weitere Buntmetalle in der Schlacke.

Die Metalle werden an Hochöfen geliefert, welche diese Sekundär-Rohstoffe aufbereiten und sie wieder in den Stoffkreislauf bringen. Auf diese Weise trägt die KEWU AG mit ungefähr 4’000 Tonnen Eisen und ca. 800 Tonnen Aluminium und Kupfer zum Recycling von Metallen bei. Mit dieser Menge an Rohstoff können zum Beispiel die metallischen Anteile von rund 7'000 Autos hergestellt werden.

Das aktuelle Anlageschema können Sie hier laden. Die Entschrottungsanlage wurde 2009 als Ersatz der Anlage aus dem Jahr 2006 in Betrieb genommen.

Das Besondere an dieser Anlage ist eine getrennte Abscheidung von kleinen und grossen nichtmagnetischen Metallen. Damit lässt sich eine bessere «Ernte» erzielen. Zusätzlich werden alle grossen Teile, die ausgesiebt wurden, durch einen Brecher geführt und in einem zweiten langsameren Durchgang nochmals behandelt. In diesen zweiten Durchgang werden auch alle bereits grob ausgeschiedenen Metalle gegeben, damit möglichst sortenreine und marktgängige Metalle ausgeschieden werden können.

Das Entschrottungsverfahren führt dazu, dass in der Schlacke zur Endlagerung kaum mehr Metalle vorhanden sind. Dies beweisen Analysen, welche gemäss den Vorschriften des Bundes durchgeführt wurden und nicht mehr messbaren Gehalt an Nichteisenmetallen nachweist. Die Analyse vom August 2011 zeigt das gleiche Bild wie diejenige vom November 2011. Die entsprechenden Grenzwerte der technischen Verordnung über die Abfälle (TVA) finden Sie hier (Ziffer 32 des Anhanges 1).

Die Anlage stösst in der Fachwelt auf grosses Interesse. Es ist so gross, dass Informationen dieser Seite verwendet werden, um Produkte von anderen Herstellern zu bewerben. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass die Anlage, insbesondere deren Layout und die Stoffflüsse, urheberrechtlich geschützt sind.

Lesen Sie mehr über die Anlage in der Pressemappe zur Vorführung und Medienkonferenz vom 11.08.2009.
Das Medienecho zur öffentlichen Vorführung vom 11. August 2009 finden Sie hier.

Bilder zur Metallgewinnung

 
Aussortiertes Metall

Aussortiertes Metall, links Eisen fein, rechts Chromstahl grob.

Aluminium fein

Aluminium fein, nach zweitem Durchlauf durch den Brecher und die gesamte Anlage im Langsamlauf. Diese Fraktion ging durch einen Wirbelstromabscheider, der speziell für kleine Teile eingestellt ist.

Aluminium grob

Aluminium grob, nach zweitem Durchlauf durch den Brecher und die gesamte Anlage im Langsamlauf. Diese Fraktion ging durch einen Wirbelstromabscheider, der speziell für grosse Teile eingestellt ist.