Keine Fremdstoffe in der Grünabfuhr!

Die Voraussetzung für qualitativ hochwertigen Kompost ist sauberes, frisches Grüngut ohne Fremdstoffe. Damit fruchtbare Böden in der Landwirtschaft und auch im Garten gewährleistet bleiben, ist es wichtig, auf eine sorgfältige Abfalltrennung zu achten. Da seit der Einführung von Speiseresten in der Grünabfuhr eine massive Erhöhung von Fremdstoffen im Grüngut festgestellt wurde, müssen nun alle Verantwortung übernehmen; für unsere Umwelt und unsere Gesundheit.

Container, welche zu viele Fremdstoffe enthalten, können nicht länger entsorgt werden. Sie werden mit einem Kleber oder einer Lasche versehen, welcher darauf aufmerksam macht. Der betroffene Container wird mit der nächsten Hauskehricht-Abfuhr geleert, muss aber mit einer Gebührenmarke für brennbaren Kehricht versehen werden. Wir empfehlen, den Mehraufwand über die Nebenkostenabrechnung der Mieterschaft zu belasten.

Zur Information und Sensibilisierung der Mieterschaft steht Hauswarten / Verwaltungen ein Merkblatt zur Verfügung. Es ist erhältlich mit einem Hintergrund in Orange für den Druck auf weisses Papier und ohne Hintergrund für den Druck auf farbiges Papier.

Gelingt es den Verwaltungen / Hauswarten nicht, die Mieterschaft zu einem ordnungsgemässen Verhalten zu bewegen, empfehlen wir, den Grüngutcontainer abzuschliessen und ihn nur noch für den Grünabfall aus der Umgebungspflege zu verwenden. Für diese Massnahme haben wir ein Informationsblatt entworfen, welches individuell angepasst werden kann. 

In Fällen, welche auf eine dieser Arten nicht gelöst werden können, sind wir gerne bereit, zusammen mit den Verantwortlichen für die Liegenschaft und der Gemeinde vor Ort eine Lösung zu suchen und zu bestimmen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Für die Information der Bevölkerung steht ein frei verwendbarer redaktioneller Text zur Verfügung, den Sie in einer Word-Version oder als PDF laden können.

Echos der Medien zur Fremdstoffproblematik finden Sie hier.

Für Gemeinden und Sammeldienste sind weitere Informationen hier zu finden.

Kein Plastik im Grüngut
 
 

WAS WIRD MIT DEM GRÜNGUT GESAMMELT?

Bitte beachten Sie die allenfalls abweichenden spezifischen Weisungen auf der Website Ihrer Gemeinde.

Das gehört in die Grünabfuhr

Pflanzliche Gartenabfälle

  • Rasen- und Wiesenschnitt (kein Heu)
  • Strauch- und Baumschnitt
  • Stauden von Blumen und Gemüse
  • Laub, Fallobst und Schnittblumen (ohne Schnüre)
  • Balkon- und Topfpflanzen inkl. Erde (ohne Topf)
  • Unkraut ohne Blacken und Ambrosia

Küchenabfälle aus Haushalten

  • Rüstabfälle von Obst und Gemüse
  • Kaffeesatz und Teekraut
  • Eierschalen

Andere Abfälle aus Haushalten

  • Kleintiermist pflanzen­fressender Tiere

Speisereste aus Haushalten

  • Speisereste, gekocht und ungekocht (ohne Verpackung)
  • Obst, Gemüse und Salat
  • Fleisch (ohne Knochen) und Fischabfälle
  • Brot und Gebäck
  • Milchprodukte und Eier
  • Teigwaren, Reis, Pizza etc.
  • Kochfett und Saucen (ohne Frittieröl)
Strom aus Bio-Abfall
 

Das gehört nicht in die Grünabfuhr:

  • Plastiksäcke (ausser abbaubare Compobags mit Gitternetz)
  • Säcke und Verpackungen aus Karton, Papier und Kunststoff
  • Verpackte Lebensmittel
  • Kaffee- und Teekapseln (auch kompostierbare)
  • Kompostierbares Geschirr
  • Zigarettenstummel und Aschenbecherinhalte
  • Altholz behandelt oder unbehandelt
  • Problempflanzen wie Neophyten, Blacken und Ambrosia
  • infektiöser Abfall wie Binden, Tampons, Windeln und Verbandsmaterial
  • jeglicher nicht biogener Abfall wie z.B. Katzenstreu, Glas, Metall,
  • Sand, Kies und Steine
  • Katzen- und Hundekot
  • Staubsaugerbeutel
  • Asche
Plastik verboten

Wie können störende Geruchsimmissionen verhindert werden?

  • Kompostierbare Bioabfallbeutel (z.B. Compobags mit Gitternetz zur Unterscheidung von konventionellem Kunststoff) mindern die Geruchsentwicklung im Haushalt und im Container. Damit diese Beutel sich nicht schon in der Küche zersetzen, empfehlen wir bei Nutzung der Compobags gelochte Kompostkübel.
  • Der Deckel des Grüngutcontainers soll immer gut schliessen.
  • Stellen Sie den Container für jede Abholung bereit, auch wenn er nicht voll ist.
  • Halten Sie Ihren Grüngutcontainer sauber und reinigen Sie ihn regelmässig.